Die Seele
Ohne Sie sind wir nix!
Die Seele ist ein halbgeistiges Prinzip, das den Stoff mit dem Geist
verbindet. Sie ist sowohl mit dem Körper als auch mit dem Geist in
innigster Verbindung und Verschmelzung.  So steht es in meinem
Esoterik-Lexikon (von Helmut Werner, erschienen beim Orbis Verlag).

Auch steht dort: Unterschieden wird Vernunft- und Geistseele, muthafte Seele und Begierdenseele.
Die Bezeichnungen dafür: rationale bzw. vernunftbegabte
(bei Menschen), sensitive bzw. empfindsame (bei Tieren), vegetative
(bei Pflanzen) Seele.

In unserem Esoterik-Gesprächskreis fanden wir gemeinsam folgende Erklärung - für uns persönlich: Die Seele ist der Grundstein, das Tiefste, Innerste, auf dem alles aufgebaut ist, mein Eignes und Persönliches.

Was ich noch dazu sagen möchte: Sie geht in der Nacht auf Reisen, wenn ich es zulasse. Deshalb sind manche Träume von der Seele durchlebte Zeiten.

Bei der Wiedergeburt verkörpert sich die Seele und trägt im neuen
Leben die Auswirkungen des alten Lebens. Betrachten wir es mal so: Unser irdisches Leben beginnt als Baby und endet im Normalfall als Greis. Alte Menschen werden oft immer mehr zum Kind, der Übergang zum neuen Lebensbeginn. Manche alte Menschen sprechen sogar fast wieder Babysprache oder verstummen ganz, müssen gar gefüttert
werden, tragen Windeln etc.

In meiner Zeit – seit Anfang 2001 – in der Arbeit mit Behinderten,
Demenzkranken und alten Menschen habe ich gelernt zu verstehen und mit anderen Augen zu sehen. Ich habe dazu gelernt.

Die Seelen suchen sich für eine bestimmte Zeit einen Körper um darin entsprechende Erfahrungen zu sammeln. Auch damit sie nicht nur erspürt sondern auch berührt und optisch wahrgenommen werden können. Ist der Körper tot, so ist diese Hülle unbrauchbar und eine neue wird gesucht. Erst nach einigen Lebenserfahrungen hat die Seele ihr Ziel erreicht und schwebt in die höchste Sphäre.

Barbara Kleibor

Das Leben ist zu kostbar, um es zu verschenken   

Die Seele:
Wenn es hell und klar ist, sowie der Himmel in seiner ganzen blauen Pracht, ist die Seele zufrieden.
Wenn es aber dunkel und schwarz ist, dass man nicht ´s mehr sieht vor den eigenen Augen, ist die Seele krank, sie ist ganz schwarz vor Trauer.
Sie weint und schreit, keiner hört ihre verzweifelten Rufe,     keiner sieht wie die Seele weint, keiner sieht wie die Seele  verletzt ist und dass sie brennt vor Schmerzen.
Keiner kommt, um die Seele wieder zu reinigen.
Die Seele braucht ein paar Streicheleinheiten, sie will das     Leben wieder spüren, ein paar liebe Worte hören,                kleine Gesten fühlen, sie will wieder ganz klar sein - wie ein klarer Sternenhimmel und so rein wie die Luft zum Atmen.
Keine Träne soll die Seele benetzen, sie will lachen und nicht voll mit Trauer sein.
Die Seele will Freude erleben, will in einem hellen Licht         erstrahlen, so wie die Sonne ihre wunderschönen Strahlen   abgibt und sie hell erleuchten lässt.
Wenn man die Seele beschützt und pflegt und ihr alles zur Freude tut, dass es ihr gut geht, dann wird sie rein und fein und so leicht wie eine Feder.

(Eine interessante Sichtweise einer jungen Frau)

Koma-Patienten:
Nichts sollte unversucht bleiben!
Ich bin offen, bereit, optimistisch und gespannt, was erreicht werden kann.
Diesen Schritt finde ich sehr wichtig und es verstrich für Viele schon viel zu viel Zeit.
Ich möchte die Freunde und Verwandten in eine gemeinsame Übung mit einbeziehen und hoffe dafür Offenheit zu empfangen. Es ist wichtig ehrlich zu sein und keine falschen Hoffnungen zu wecken, deshalb ist es meine Pflicht hier folgendes zu erwähnen:
Bei Koma gibt es immer zwei Wege: 1. zurück ins Leben und 2. Reise zum Licht.
Es liegt nicht in unserer Macht, zu entscheiden, welchen Weg die Seele nimmt.
Machen wir uns folgendes bewusst:
Was hält manche Seelen in dieser „Zwischenwelt“?
Sie ist nicht bereit zu gehen, aber hat auch nicht den Mut zu bleiben!
Wir können zu einer Lösung helfen, aber nicht den Weg Anderer bestimmen!
Ich empfehle neben Fußreflex- und Exit-Massage, vor Allem die Energiearbeit in verschiedenen Formen (u. a. mit Klangschalen).
Außerdem folgende Ölmischungen und Edelsteine:
"Die Brücke" und "Sanfter Weg"
Amethyst, Bergkristall, Rosenquarz, Lapislazuli

Liebe und Partnerschaft - Seelenverwandtschaft und Karma
Alle sieben Jahre neu? Entwicklungszyklen, Chakren-Jahre, unsere Lebensjahre.
Zum besseren Verständnis unseres Lebens.

Letzte Änderung am 06.01.2011 um 20:56:49 Uhr | Diese Seite wurde zum 2300. mal gelesen