Medien-Berichte
Meine Meinung, mein Leben, meine Präsentation
Es freut mich, dass die Bereitschaft der Medien sich in den letzten Jahren so sehr verstärkt hat und deutlich entgegenkommender wurde.
(Anfangs wurde uns sogar verweigert, jegliche Werbung für Heiler zu setzen!)
Es ist dringend erforderlich, die Menschheit verstärkt an die Natur ran zu führen.

Ich begann im Herbst 2010 mein 13. Jahr meiner Arbeit als Heilerin, Kräuterfrau und in Bremen vermutlich bekannteste weiße Hexe.
Das gemeinsame Singen und Trommeln der Lakóta Lieder mit einem bekannten Schamanen rundete meine Lebens-Ausbildung ab.
Ich trage ebenfalls viel zum Umdenken bezüglich bewussten Umgang mit Mutter Erde und Natur bei. (Dies begann Mitmenschen gegenüber bereits in meiner Kindheit und ich eckte an.) Vielleicht mögen Sie, liebe Redakteure verschiedener seriöser Medien, ergänzend zu Ihren neuerdings gelegentlich erscheinenden interessanten Berichten einmal über mich, eine weiße Hexe, schreiben.
Besuchen Sie mich gern in meinem Hexenhaus, in dem lila Heiler-Haus der
besonderen Begegnungen.
Unsere regelmäßig statt findenden spirituellen Abende mit Zeremonien und Natur- bzw. Kräuter-kundlichen Erfahrungen sind ein Erlebnis wert. Hier bei uns gibt es keine "Zeit", die ja nur von Menschen gemacht wurde. Wir führen zurück zur Ursprungsenergie. Wer hier verweilt, denkt/"fühlt" nur kurz hier gewesen zu sein. Eine Behandlung ersetzt zwei Stunden Schlaf, macht jung und erfrischt. Raucher haben kein Verlangen, egal ob sie zwei oder sechs Stunden hier im Energiefeld verbringen. (Dies nur am Rande bemerkt.)
Auch wenn es um die Magie geht oder mal wieder besondere Plätze (mystische Kraftorte oder auch unheimliche) aufgesucht werden, bekommen Sie viele Informationen. Andere Schamanen und ich sind eine super gute Ergänzung. Unsere Aufgabe ist die Gleiche. In der Tat, die Europäer brauchen wieder eine engere Bindung an die Natur.
So Vieles ist den Menschen "verloren" gegangen. Alles hat eine Seele.
Steine, Pflanzen, Bäume und Tiere geben uns ihre Kraft. Wir nutzen ihre ätherischen Öle - die Seele der Pflanzen, aber auch die spürbaren Energien der Steine geben uns Stärke und heilen.
Natürlich deckt sich einiges bei mir und mit meinem bekannten Kollegen, auch im Leben.

So könnte es bei mir heißen "Seit 1998 lebt die auf die 50 zugehende als weiße Hexe in der Tradition der Wald- und Wiesen-Hexen und arbeitet zusammen mit -wie es damals hieß- Alchemistin, Magiern und Druiden."
Meine Rituale dienen der Reinigung und seelischen Erneuerung. Das Rückführen der Seele in den Zustand des Gleichgewichts mit Hilfe der Engel und Lichtwesen unterstützt meine Arbeit als Heilerin und Lebensberaterin.
Meine Hände erspüren/"sehen" und beheben ein Ungleichgewicht des Körpers
(krankhafte Organe).
Ja, wir streben nach Gleichgewicht.
Anfangs arbeitete ich nur für mich, im Familienkreis und für Freunde - immer unentgeltlich. Ich musste erst lernen, den Ausgleich des Geben und Nehmen. Klar, dies erfolgt mit angemessener Bezahlung.
Einige Radio- und Fernseh-Auftritte halfen mir in den letzten Jahren, immer selbstverständlicher und sicherer auf zu treten. Radio Bremen kommt immer wieder gern mit ihrem Fernseh-Team hier ins Haus, weil ich so offen und frei alles rüber bringe. Es ist gerade in der heutigen Zeit wichtig, den festgefahrenen "Stadt"-Menschen die wirkliche Normalität zu zeigen!
Auch wenn ich kein Fernseh gucke, kaum Radio höre und meine wenige freie Zeit lieber mit dem Rad in der Natur mit den Elementen, Pflanzen, Tieren inmitten der Naturklänge verbringe und nur mit der Natur-Uhr. Die Erreichbarkeit der Menschen ist über den Medien-Rummel der beste Weg, also nutze ich diese Technik-Quelle, um mir Gehör zu verschaffen - zum Einsatz für die Natur. Ich lese gute Bücher, auch singe ich sehr viel und gern.

Ich sammle Kräuter in den Vollmondnächten und begrüße die erwachende Natur ganz früh morgens, genieße die reine klare Luft und die Ruhe.
Den "zivilisierten" Menschen muss die Arbeit einer Hexe und Geistheilerin dringend näher gebracht werden.
Ja stimmt, egal ob Versicherung, Finanzamt oder andere Behörden bzw. allg. in der Öffentlichkeit. Immer wieder die Schwierigkeit "Wo bringen wir Sie unter?" Schon bei der Anmeldung meines Gewerbes vor fast 15 Jahren gab es Schwierigkeiten, die richtige Rubrik zu finden. Ich bin in der Rubrik als Lebensberaterin, Masseurin und Kräuterfrau gemeldet. Und lapidar ausgedrückt bin ich ein Ausbildungsbetrieb.
Im öffentlichen Auftritt, so auch Internet, musste ich meiner Wortwahl extrem achtsam sein. Inzwischen ist es zum Glück auch in Deutschland erlaubt, dass ich mich öffentlich "Heiler" nenne. Seit etwa 15 Jahren lebe ich bewusst als weiße Hexe und in der Öffentlichkeit oute ich mich entsprechend seit etwa neun Jahren. Ich stehe zu dem was ich tu!

Als 21-Jährige war ich ebenfalls der Meinung, in diese Welt keine Kinder setzen zu sollen. Doch irgend wann dachte ich um. Derzeit hatten sehr viele junge Menschen dieses Denken und wenn wir keine Kinder mehr zeugen und gebären, wer soll dann sozusagen die Welt retten?
Inzwischen habe ich zwei erwachsene Söhne allein groß gezogen und würde mich wieder für Kinder entscheiden.
Meine Arbeit ist keinesfalls eine Konkurrenz zur Religion und zur Schulmedizin eine willkommene und sehr wichtige Ergänzung.
Ob Schamane, Hexe oder Heiler, wir sind für sehr viele einfach der Ausweg zur Chemie und oft "der letzte rettende Strohhalm", da immer mehr Menschen der Naturmedizin mehr vertrauen und alternative Methoden suchen.
Zu mir kommen sehr viele zu Energiebehandlungen und magischen Ritualen, um ihre seelische Mitte wieder zu finden.
Hilfe zur Selbsthilfe.
Hören auf den eigenen Körper.
Zurück zur Natur. Leben im Einklang und Harmonie.
Fast überall fahre ich mit dem Rad hin oder gehe zu Fuß.
Erst spät entschied ich mich für das Autofahren und nur für große Strecken, acht Jahre lebte ich glücklich und frei ohne PKW. Nun ergab es sich, dass ich wieder eins habe. Doch es ist im Schwerpunkt ein Werbeträger. Der Umwelt zur Liebe meide ich es zu fahren. Ich brauche kein Auto.

Mein Wissen wurde mir so zu sagen in die Wiege gelegt und ist über mehrere Generationen seitens meiner jetzigen irdischen Mutter weiter gegeben.
Doch auch über mehrerer Inkarnationen meiner Seele. Verschiedene inzwischen verstorbene Verwandte mütterlicherseits mehrerer Generationen sind meine Geistführer und Krafttiere begleiten mich von Geburt an.
Irdische Ausbildungen bei Kollegen brachten mich immer weiter.

Wir sind im achten Jahr der vielen sprituellen Stunden und zum Austausch kommen immer jüngere Menschen, die ebenso inkarnierte Engel, Indigo- oder Kristallkinder sind. Es kommen sowohl acht bis zwölf jährige, als auch Teenager und junge Erwachsene.
Unsere Begegnungen sind allen Heranwachsenden der "neuen Generation" hilfreich. Denn sie haben viele offene Fragen und großen Bedarf zum Austausch zur Spiritualität. Einige dieser Besucher hier sind in anderen Inkarnationen als Hexe verbrannt oder gefoltert worden. Einige finden hier bei uns Seelen, mit denen sie in anderen Leben Erlebnisse hatten.

Leider gibt es nur sehr wenige Anlaufstellen. Deshalb lade ich ein und fange Suchende auf.
Wir geben Jenen Kraft und Mut, empfangen Dich mit offenen Ohren und sehr viel Licht und Liebe.

Ein weiteres nicht unwichtiges Thema:

Ich halte mich jung und fit; schaffte es sogar diverse körperliche und
organische Unausgewogenheiten zu beheben.
Alles Dank meiner "Kraft der Gedanken".
Aber auch durch Umstellung der Ernährung und dem bewussten ausgewogenen
Leben.

Seit mehr als 10 Jahren trinke ich energetisches Wasser und die Qualität des Wassers hier in meinem Haus wird immer besser, dank der vielen immer mehr wirkenden Energien.
Vor Allem durch die Zusammenarbeit mit Engeln und Seelen der 5. und 7. Dimension.

Rückblickend auf mein Leben bezogen und auch jetzt:
Ich gehe unbeirrt meinen Weg, immer mal mit leichten Korrekturen.
Es ist wie im allgemeinen Leben und im Verkehr.
Rechtzeitig bremsen und langsam anfahren. Genau wissen, wann Du ausscheren solltest bzw. die Spur wechseln. Oder anders: Im Gespür haben, an welche Kasse Du Dich anstellst.
Überhaupt: Wenn ich etwas tu, dann vom Herzen und aus Überzeugung. Ich tu es und stelle es nicht sogleich wieder in Frage. Ein Lernprozess in der ICH-Werdung und im Selbst-Vertrauen, Selbst-Achtung und Selbst-Überzeugung, den ich inzwischen abgeschlossen habe.
Ich gehe ohne jegliche Verachtung auf jedes Wesen zu und nehme es und das jeweilige Anliegen wirklich ernst.

Noch etwas zur Seriosität, weil ja mal wieder die Medien voll sind mit Berichten über Scharlatane:
Eine Behandlungs-Einheit übersteigt niemals den Betrag von 300,- €, egal wie viele Begegnungen erfolgen. Es liegt im Ermessen des Behandlers, zu erkennen, ob eine Heilungschance besteht und er es in die Wege leiten kann/darf bzw. der "Patient" bereit ist, diesen Weg zu gehen. Meist reichen drei bis fünf Behandlungen aus. Wer auf sich was hält, hat die Courage, eine Behandlung ab zu lehnen.
Fern-Energien schicke ich ohne jegliche Berechnung und zähle auch nicht, ob es fünf oder zehn oder mehr sind.
Über Kosten sollte grundsätzlich offen gesprochen werden!

Nimara bringt Dich in Deine Mitte und führt Deine Seele zur Ruhe und Stabilität.

Herzlich willkommen.
Liebe, Licht und Kraft.

Herzensgruß
Barbara Kleibor

Kurz und Knapp in eigener Sache
Im Mai 2012 begann das 15. Jahr Massage, im Januar 2013 feierten wir das 10. Jahr mit spirituellen ESO-Kreis, im Februar 2012 bereits 35 Jahre Lebensberatung bzw. Esoterische Astrologie, im Oktober 2012 begann mein 15. Jahr NIMARA, im Juni 2010 waren es 5 Jahre Heiler-Wochenende und alljährlich kam immer mehr hinzu. Allerdings sind diese Begegnungen - als fester Wochenend-Termin - eingeschlafen.
Wir freuen uns des inzwischen recht vielfältigen Kunden-orientierten Angebots.
Danke Allen Ihrer Treue und freue mich auf ein Wiedersehen.
Herzlich willkommen.

Rückblick
Juli 2004 hatte ich meinen ersten "Auftritt" im TV.
Aus dem ursprünglichen Filmtitel "Nacht & Traum" wurde "Nachtschicht". Es kamen Berichte von Nachtarbeitern, z. B. ein "Groupe", der am Spieltisch arbeitet und ein türkischer Laden der 24 Std. geöffnet hat und dann ein schlechter Bericht von dem Interview mit einem Professor vom Schlaflabor des ZKH Bremen Ost, sowie ein Portrait eines Narkoleptikers. Der Aufwand und liebevolle Bearbeitung des Berichts (von dem Kamera-Team, das bei mir war) über mich steht in keinem Verhältnis zu diesen wenigen Minuten, die gesendet wurden. Das Team kam zwei Mal zu mir (Aufwand gesamt 5 Stunden), die Damen und Herren schnitten mit viel Liebe und merklich eigenem Interesse einen Dokumentar-Film zusammen.
Außerdem wurde in der Ankündigung aus meinem Namen "Kriketiks" leider ein "Schriketiks".
Die Verbindung dieser Themen passt nicht, eine Aufzeichnung habe ich leider nicht, da keiner meiner Kontakte damit rechnete, dass diese gänzlich anders genannte Sendung etwas mit meinem Bericht zu tun haben könnte.

Es ist doch enttäuschend und ich verstehe nicht, warum dieser Film nicht gesendet wurde, wie ursprünglich geplant. Das Team hat doch einen netten Dokumentarfilm von mir gedreht und geschnitten. Leider bekam ich nie eine versprochene Kopie.

Einige Nachbarn sprachen mich an. Sie haben mich erkannt. Ist doch interessant, wie viele diese fünf Minuten Bericht sahen und zu mir sagten, ich habe gesagt, ich sei eine Hexe.
Tja, das war mein erstes öffentliches "Outen".

Ja, stimmt. 2004 kam das erste Team (angehender Journalisten und Kamera-Männer) bezüglich Dokumentation zum Thema Traumdeutung. Einmal war ich im Studio von Radio-Bremen und einmal war ein Team hier zum Thema Wahrsagen. Zeitung-Reporter erlebten ein Entfluchung-Ritual hier im Haus und bei verschiedenen Radiosendungen war ich zu Gast.
Jetzt kürzlich war erneut das TV-Team hier, da ein Doku-Film zum Thema Raucherentwöhnung gedreht wird." Etwas widersprüchlich ist es ja. "Auch wenn ich kein Fernseh gucke, kaum Radio höre und meine wenige freie Zeit lieber mit dem Rad in der Natur verbringe oder ein gutes Buch lese. Die Erreichbarkeit der Menschen ist über den Medien-"Rummel" der beste Weg, also nutze ich diese Technik-Quelle, um mir Gehör zu verschaffen - zum Einsatz für die Natur."
(Neben bei bemerkt. Einige hier in der Nachbarschaft sprachen mich an, ich hätte gesagt, ich sei Hexe. Interessant, wer alles so die fünf Minuten meines ersten Auftritts gesehen hat. Nach dem Wahrsagen im TV kam eine Kundin aus der Straße hier und meinte, sie wusste gar nicht, dass ich dies auch tu und sie ließ sich gleich einen Termin geben.)

Zusammenarbeit mit Presse, TV und Medien
Verehrte Journalisten und Reporter,

in welchem Umfang soll eine Zusammenarbeit statt finden?
Grundsätzlich sage ich erst einmal JA.
Es ist jetzt wichtiger denn je!

Das Radio Bremen und auch Buten un Binnen -Team hat schon einiges hier gemacht und in anderen Radiosendern war ich auch schon.
Ich bin diesbezüglich offen, da es wichtig ist, den Menschen die Augen zu öffnen und es scheint meine Aufgabe zu sein, mit meiner Seriosität, Offenheit und klaren authentisch herüber bringenden Art mehr Glaubhaftigkeit in diesen mysteriösen Bereichen und im spirituellen Sinne in die Welt zu bringen.
Leider gibt es zu viele abgehobene, unnatürliche Berichterstatter.

Zandra Souris ist mein Künstlername und ich schreibe sehr viel, hin und wieder entstehen Gedichte, Lieder und Aquarelle oder Buntstift-Zeichnungen.
Meine Haupttätigkeit sind Aktivitäten mit Behinderten und dort findet sich mein Freundeskreis, aber auch im spirituellen Umfeld.
Tätig bin ich als Masseurin, Energetikerin, Kräuter-Fachfrau, weiße Hexe, Schamanin, Meditations-Entspannungs-Lehrerin, Lebensberaterin und Heilerin.

In Bremen-Woltmershausen bin ich zu finden, wenn ich nicht gerade wieder
(wie immer mal einige Tage) in Kirchweyhe und Syke unterwegs bzw. auf Radtour
an der Weser bin - oder kleine bzw. große schamanische Touren in der Natur mache.

Sie sind offen für Alles und der wahren Werte bewusst, nehmen an ohne Urteil und Wertung bzw. ohne zu richten? Dann macht ein Kontakt mit mir Sinn! Auf, auf ... in ein gleich-wertiges bedingungsloses MIT-einander.

Diese Jahre (2012 und 2013) haben einiges zu bieten und eine Menge wird sich verändern, um die darauf folgenden zehn Jahre gut zu überstehen und alles zu finden.
Heute ist es regnerisch und da ist die Sonne im Herzen präsent, die brauchen viele momentan verstärkt. Es ist halt so wie es ist (Erich Fried hatte da ja schon die große Einsicht) Wenn einige Wesen (Tiere, Pflanzen, Zweibeiner oder andere) meine Gegenwart gerne sehen und haben, dann soll es so sein. Wer da ist, ist da und es wird sich eine Lösung finden.
Doch auch ich brauche hin und wieder Auszeit, die ich mir nach meinem Belieben nehme. Sowie ich kann, ziehe ich mich zurück, denn ich muss zu mir selbst finden, authentisch sein, ansonsten geht es mir schlecht. Gestern dies, heute das, vieles ist im Umbruch, seelisch und wenn wir älter werden auch körperlich. Da muss auch ich erst mal meinen Tritt finden.
Viele seit Jahren in meinem Leben weilende Menschen verstehen oft nicht warum ich nicht mehr so bin wie ich immer war, mitleidig, helfend, immer als Energiezapfstelle verfügbar. Ich kann alle die , die es betrifft, nur noch dort in Mitgefühl begleiten, wo sie bei sich bleiben, lasse mich nicht mehr beirren und lasse mir nicht mehr ihre Schmerzpunkte aufdrücken. Obwohl ich noch einiges an Gesprächen gebraucht habe, um meine Kraft wirklich auch für die netten Energievampiere sichtbar zu machen, hat es sich für mich als positiv erwiesen ganz bei mir zu bleiben und siehe da - auch positiv für einige Freundschaften, obwohl es auch einige gab, wo die Wege anders laufen.
Seit einige Zeit entwickeln sich parallel dazu vielfältige Begegnungen, völlig anderer Art und Freundschaften, die im Umgang ruhig, lustig und angenehm sind.
Viele kommen auf ihren langen Weg auch wieder dazu, es ist halt ein Begegnen auf der Ebene der Vielfältigkeit, und doch verstehen sich alle.
Auch bei mir und den anderen (spirituell, heilerisch) energetischen Kontakten ist das so, es sind gute, fried-volle Energien. Es liegt wieder viel an emotionalen Geschehen an. Gesänge, Trommellieder, Mantra und schamanische Natur-Touren.
Nicht zu vergessen, die Walpurgisnacht-Feier mit Tanz und Ritualen. Es fühlt sich für mich und auch meine Kolleginnen sehr gut an, wie ein Zusammentreffen weiser Frauen, die sich in diesem Zeitalter wiederfinden um Licht und Liebe in die Welt zu bringen. Eine genaue Wegstreckenbeschreibung und evtl. ein Bild von der Kota wird es für alle Interessenten bei Anmeldung geben. Manche unter uns kennen sich gar nicht, andere haben sich ein paar Jahre nicht gesehen habe. Aber das ist in jedem Fall ein gutes Zeichen.
Das sind so die Reife-Prozesse.
Ja, so ist es ... bei uns Lichtarbeitern und ja, deshalb haben wir alle uns gefunden.
Eben ein spannendes und faszinierendes Leben.
Es werden immer mehr dieser guten Energien.
Einfach schön.
Ja, ein Treffen weiser Frauen, die sich in diesem Jahrtausend wieder zusammen finden.
Es ist ja auch irgend wie so. Ich werde manchmal von Außenstehenden gefragt, ob es auch Zusammenkünfte von Hexen gäbe und wir gemeinsame Veranstaltungen haben. Ich erzähle dann immer von unseren Abenden und der Walpurgisnacht.

Das Leben hat immer wieder etwas Neues zu bieten. Schließlich hat sich unsere Seele eine oder mehrere Lebensaufgaben gestellt.
Ach ja, fast vergessen: Mir geht es gut und ja, das Leben ist wirklich sehr faszinierend ... zum Glück!

Ich wünsche viele schöne, sonnige, erholsame Tage und viele neue Erkenntnisse.
Viel Harmonie, Liebe, Kraft, Stärke und Erfolg.
Ich sende entspannte Grüße
Barbara Kleibor

Noch offene Fragen?
Besuchen Sie doch meine folgenden Seiten:
Infos/Termine: allgemeine Informationen

Zusammenarbeit der Schamanen, Heiler und mehr Heiler-Treff

Heilung und Aufstieg der Mutter Erde in die 5. Dimension.
Termine und Info (Energie zur Heilung und Aufstieg der Mutter Erde).
und unser Frieden-Treff.
Mehr Info - auch zu den Terminen
Aufruf zum monatlichen Treffen 2010 bis 2012 und darüber hinaus!
Gemeinsam sind wir stark.

Gemeinsame spirituelle Aktionen. Info

Letzte Änderung am 03.04.2013 um 11:07:01 Uhr | Diese Seite wurde zum 1775. mal gelesen