Welt-Veränderungen und Weg-Findung
Japan
Zeilen vom Schamanen Andreas Wesemann:
 
Liebe Menschen,
Es ist nicht einfach, die richtigen Worte zu finden angesichts dessen, was in Japan geschieht.

Wie sehr wir doch wieder demonstriert bekommen, dass wir alle
miteinander verbunden sind, dürfte uns spätestens dann bewußt werden,
wenn wir erfahren, daß einer oder mehrere der betroffenen
Atomkraftwerke auch mit Mischelementen, also mit plutoniumhaltigen
Brennelementen betrieben werden. Und diese Teilchen - das giftigste, was
es in diesem Universum gibt - werden nun um die ganze Welt reisen.

Das Leid der Menschen dort ist unsagbar.

Daher nur dies: mit welchen Gewalten wir es zu tun haben, wenn sich
der Tag um Millisekunden verkürzt und die Achse des Planeten - wenn auch
geringfügig - verändert, zudem ganz Japan um Meter
verschoben wurde... auch dies kaum fassbar. Und das ist nicht das erste mal...

Wir sind so winzig, und so aberwitzig...

Ich verspüre den Wunsch, in das überbordende Leid und den Strom der
Verzweiflung, Wut und Trauer den winzigen Funken meiner Gebete für die
Menschen dort einzustreuen. So winzig er ist: wenn wir aufhören, zu beten
und aufgeben, wird alles egal und unwichtig.

Was mich auch sehr betroffen macht, ist die Häme, die in Blogs
gegenüber den Japanern ausgegossen wird. Es wird sich nicht entblödet,
diese Katastrofe als Rache Gottes für Pearl Harbor anzusehen.

Das macht mich fertig.

Einer Reihe amerikanischer Großstädte an der Pazifikküste droht ein sehr ähnliches
Szenario in nicht ferner Zukunft.

Demut angesichts der Urkräfte unseres Planeten und Respekt vor dem
Leid der Menschen sollten Minimalparameter unser ethischen Haltung sein.

Ich lade ein, die Trommelnacht nächsten Freitag und die
anschließende Schwitzhütte dazu zu nutzen, sich zur Katastrofe zu
stellen. Und sich eine Chance zu geben, den seelischen Schaden in sich
selbst zu heilen. Und ich bin davon überzeugt, daß Gebete helfen,
unser aller Geschicke positiv zu beeinflussen, indem sie uns verändern.

Wir wissen, daß wir alle miteinander verbunden sind. Geben wir dem doch Ausdruck in einer Zeremonie.

Allen meinen Verwandten.


Die Ereignisse in Japan
Reaktionen von lunahim (Mi 16. März 2011)

Ihr Lieben,

Rein äußerlich gesehen ist das natürlich eine unglaubliche Katastrophe, was dort in Japan geschieht.
Die Menschen dort haben mein vollstes Mitgefühl, und ich schicke auch viel energetische Unterstützung dorthin, und weiß dass unzählige Lichtarbeiter das ebenfalls tun. Und gleichzeitig empfinde ich die Ereignisse als Auftakt zu dem ganz großen Wandel, auf den wir als Menschheit zu gehn.

Und deshalb ist in mir auch eine große große Freude. Freude darüber, dass sich jetzt ganz viel bewegen wird und schon dabei ist, sich zu bewegen.
Ich empfinde es so, dass der Bewusstseinswandel der Menschheit jetzt dabei ist, sich ganz rasant zu entwickeln - noch rasanter als das ohnehin schon seit geraumer Zeit der Fall ist, und dass bald nichts mehr so sein wird wie es war.

Im Folgenden möchte ich euch hier ein Channeling zu den Ereignissen zur Verfügung stellen, dass ich gestern morgen aus der Geistigen Welt bekommen habe, als ich um eine Botschaft für meine KlientInnen bat:

Vorbemerkung: Ich würde euch empfehlen, bevor ihr das Channeling lest, euch vielleicht eine schöne ruhige Musik aufzulegen, in euer Herz zu gehen und euch mit der bedingungslosen Liebe zu verbinden.
Eine Möglichkeit, dies zu tun, folgt hier:

Setze dich bequem hin - schließe deine Augen - atme ein paar mal bewusst und tief ein und aus - spüre, wo dein Körper die Unterlage berührt auf der du sitzt, spüre deine Fußsohlen auf dem Boden - nimm deine Gedanken wahr, aber halte sie nicht fest - nimm deine Gefühloe wahr, ohne dich mit ihnen zu identifizieren ------ und gehe dann mit deiner Aufmerksamkeit zur höchsten Stelle deines Kopfes:

Jetzt gehst du Zentimeter für Zentimeter im Zeitlupentempo mit deiner Aufmerksamkeit durch die Mitte deines Körpers nach unten bis zur Höhe deines Herzens – ganz langsam, Stück für Stück - durch deinen Kopf hindurch ---- in deinen Hals hinein ---- in den Brustkorb hinein ----- bis zu dem Raum vor deinen Herzen -
dort schaust du dich erst einmal um, fühlst die Energie dort -
und dann nimmst du wahr, dass es zu deinem Herzen eine Tür oder ein Tor gibt - schau es dir ganz in Ruhe an ---- und wenn du dann bereit bist, gehe auf diese Tür zu – und vielleicht öffnet sie sich von alleine, vielleicht öffnest du sie selbst - und dann tritt ein in den Raum deines Herzens, gehe ein paar Schritte hinein -
und dann fühle wieder - nimm wahr, wie es sich hier anfühlt, nimm die Ruhe wahr, die Geborgenheit, die Wärme, die Schönheit ….. - und vielleicht siehst du in der Mitte des Raumes einen bequemen Stuhl oder eine Liege, die nur darauf wartet, dass du es dir dort bequem machst -----
Und dann nimm die Energien des Channelings in dich auf ……

Channeling von Shan’Shija zu den Ereignissen in Japan

Geliebte Lichter,

aus den hohen Reichen des Lichtes spreche ich zu euch zu den derzeitigen Ereignissen in Japan.
Ich begrüße euch mit den Worten OMAR TA SATT *. Ich bin SHAN’SHIJA, das Hohe Selbst von Jesus Christus, während er auf der Erde lebte. Meine Energie ist euch vertraut, auch wenn euch mein Name noch fremd ist.
Viele von euch sind besorgt, traurig, wütend …. Über die Ereignisse in Japan und die Reaktionen hier bei euch. Manche von euch haben auch Angst. ….
So lasst euch zunächst einmal fallen in meine liebenden, liebevollen, umhüllenden Energien --- lasst euch ganz tief hineinfallen in diese Liebe, die ich bin und die ihr seid ----- fühlt diese Liebe, die da ist, die immer da war und die immer da sein wird.

Öffnet euch innerlich für diese Liebe ----- fühlt diese Liebe, und fühlt, dass auch ihr diese Liebe seid ---- und fühlt, was auch immer geschehen mag im Außen - an dieser Liebe, die ihr seid, die ich bin, wird sich niemals etwas ändern.
Denn das ist eure und meine Essenz. In dieser Liebe seid ihr geborgen, was auch immer geschieht. Für diese Liebe könnt ihr euch jederzeit, in jeder Situation öffnen. Sie ist immer bei euch und in euch.

-------------------

Und nun schaut mit dieser Liebe auf die Ereignisse in Japan ---- und wisst, es gibt keinen Menschen und kein Wesen in Japan oder sonst irgendwo, das nicht diese Liebe ist und von dieser Liebe umgeben ist.
Und diese Liebe könnt ihr auch senden – in alle Gebiete der Erde, in denen sie gebraucht wird. Wenn ihr das tut, dann seid ihr in eurer Mitte, im Frieden, in der Annahme. ---- Und diese Energien sendet ihr. Und glaubt mir, das hat einen großen Einfluss auf die Ereignisse. Je mehr ihr bei euch bleibt, je mehr ihr in eurer Mitte seid, je mehr ihr in der Liebe seid, um so kraftvoller seid ihr.

Und eure Kraft ist es, die gebraucht wird - von der Erde, von Lady Gaia, und von den Menschen.
Lady Gaia bewegt sich, und sie wird sich noch häufig bewegen müssen in der nächsten Zeit. - Aber wisset, sie tut das mit der größten Liebe und dem größten Mitgefühl für die betroffenen Menschen und mit der größtmöglichen Schonung. Aber manches muss einfach sein - auch damit immer mehr Menschen in Bewegung kommen, Verkrustungen auch in den Menschen aufbrechen und die Menschen aufwachen und immer mehr erkennen, wer sie sind.

Und es geschieht ja bereits. Schaut auf das, was sich schon verändert, auf das, was sich bewegt - und nicht auf die Widerstände.

Bleibt bei euch, bleibt in der Liebe - und wisst, dass jeder Mensch, jedes Wesen Liebe ist und von Liebe umgeben ist. Wir sind bei jedem ohne Unterschied. Jeder kann sich öffnen für die Liebe.
Und nur die Liebe ist es, die heilt, im kleinen wie im großen. Und Heilung ist es, was die Erde braucht und was die Menschen brauchen.

Also bleibt bei euch, geht immer wieder in eure Mitte, in eure Liebe, und strahlt aus eurer Kraft heraus diese Liebe in die Welt --- in eure kleine euch direkt umgebenden Welt und wenn ihr wollt auch nach Japan und zu Lady Gaia und wo immer sie gerade gebraucht wird.

Ihr könnt das gleich machen, wenn ihr wollt ------

so lasst euch noch einmal tiefer fallen in eure Mitte, in die Liebe die ihr seid ----- fühlt meine Liebe --- fühlt eure Liebe --- und fühlt dass in der Liebe alles EINS ist ---- und fühlt die Kraft, die in dieser Liebe ist.

Legt wenn es euch hilft, eure Hände auf euer Herz, verbindet euch immer mehr, immer tiefer mit mir Shan’Shija --- mit der Liebe, die ich bin ---- die ihr seid ---- und dann strahlt diese Liebe in die Welt --- in eure Welt, in euer Heim, zu eurer Familie und Freunden ------ und dann hinaus zu Lady Gaia und den Menschen in Japan ---------
(lasst euch dafür einige Minuten Zeit)

Juli 2010 - Entstehung eines Hyperraums
(Erzengel Gabriel seit dem 26. Juni 2010)

Geliebte Engelwesen, ich bin Erzengel Gabriel. Ich begrüße euch in tiefer Liebe und Demut.
Ich möchte euch sagen, dass große Dinge im Gange sind. Ihr habt gefragt, welches Ereignis für den 26. des Monats geschrieben steht.

Ich möchte euch sagen, dass es ein Endpunkt ist, der mit einer unglaublich großen Veränderung zusammenhängt.
Viele von euren Wissenschaftlern haben bereits richtig erkannt, dass ein sogenannter Hyperraum entsteht, der für sich gesehen aus dem Nichts kommt.

Es ist sozusagen das Entstehen eines Universums in dem Universum selber. Es gibt verschiedene Ebenen, die zu betrachten sind.
Das, was im Universum entsteht, passiert auch zeitgleich in eurem Körper- innen wie außen.
Ihr seid das komplette Abbild eines gesamten Universums. Deshalb wird euer Hyperraum genau am gleichen Tag wie im außen bestehen.
Die Zeit ist reif.

Solche Ereignisse werden immer auch astrologisch unterstützt, um bestimmte Energiebahnen zur Verfügung zu stellen, damit solche Hyperräume - ihr könnt sie auch leere Räume nennen oder schwarze Löcher, es gibt viele Bezeichnungen dafür - entstehen können.

Ich möchte es einfach mal Hyperraum nennen, weil es im Grunde der
direkte Anschluss an die Multidimensionalität ist.
Zunächst ist festzustellen, dass in dem Maße Zeit für sich nicht mehr existiert wie ihr sie kennt, in dem Bewusstsein der linearen Zeit.

Es ist sogar so, dass dieser Raum eine Art kristalline Struktur hat in dem Sinne, dass sie mit eurer DNS direkt korrespondiert.

Für manche Leute bedeutet es wirklich ? besonders für die, die sehr spirituell arbeiten oder eine sehr feine Ader haben -, außersinnliche Dinge wahrzunehmen.

Ihr werdet merken, dass mit diesen Dingen ab dem Nachmittag des 26.
Junis bestimmte Veränderungen in eurem Bewusstsein eintreten.
Es ist wirklich so, als schalte sich in eurem Kopf ein bestimmter Magnetismus frei.

Es ist so, dass alle Vorkommnisse im Universum auch letztendlich eine magnetische Information an alles, was im Universum ist, weitergibt.

Da dieser Hyperraum im Grunde erdnah entsteht, wird es so sein, dass ihr ein aufkeimendes Bewusstsein merken werdet.

In dem Moment, wo dieser Hyperraum entsteht und sich für sich kreiert, wird in eurem Gehirn eine Freischaltung des gesamten Bewusstseins möglich sein. Ihr müsst dafür nichts tun. Manche Menschen werden es mehr wahrnehmen als andere, aber es wird jeden Menschen treffen.
Mit diesem aufkeimendem Bewusstsein ist es so, dass ihr wirklich eure Biologie verändert.
Dies bedeutet auf der einen Ebene, dass, wenn euer Bewusstsein sich erweitert, sich auch eure DNA und euer gesamter Resonanzkörper und auch eure Biologie ändern.
Zunächst können Umstände im Außen euer Bewusstsein verändern, welches damit in mehreren Stufen hinabsackt bis auf die körperliche Ebene.

Ihr werdet ein erweitertes Bewusstsein haben und dieses erweiterte Bewusstsein wird euch ganz andere Dinge wahrnehmen lassen.

Ihr werdet ein anderes Zeitverständnis haben. Ihr werdet merken, wie andere Sinneswahrnehmungen bei euch regelrecht aufkeimen. Und ihr könnt für euch auch feststellen, dass ihr über dieses eröffnete Bewusstsein ein anderes Liebesbewusstsein weitergeben könnt.!!

Deshalb ist es auch so wichtig, dass die, die von diesem Ereignis wissen, diesen Tag bewusst wahrzunehmen. Versucht diesen Tag in Ruhe zu verbringen. Denn Ruhe bedeutet immer, dass ihr euch schnell mit dem Hier und Jetzt anbinden könnt.

Stellt euch vor, dass sich in eurem obersten Chakra der Lotus öffnet gleich einer Blüte, die aufkeimt.
Seht das in direkter Verbindung damit, dass euer Bewusstsein aufkeimt. Stellt euch vor ? ohne, dass ihr dafür etwas tun müsst -, dass an diesem Tag euer tausendblättriger Lotus voll erblüht und damit das Universum direkt mit euch korrespondieren kann und ihr somit direkt an das Bewusstsein angebunden seid.

Ich möchte keine Angst schüren, aber ich möchte euch auch sagen, dass immer, wenn solche besonderen Ereignisse passieren, viele Dinge aus eurem Leben

hinaustreten, weil sie veraltet sind und für euch keinen Sinn mehr ergeben. Es wird auch für manche für euch ein Abschied nehmen bedeuten von Beziehungen, von Menschen, die vielleicht sehr an Anhaftungen gebunden waren.
Es wird viele Menschen geben, die in ihrem jetzigen Beruf oder da, wo sie gerade sind, sehr umdenken werden. Es ist so, als ginge ein Ruck durch die Gesellschaft, sehr leicht spürbar.

Und es geht darum, dass sich die alte Energie von der neuen Energie trennt.

Es liegt eine bestimmte astrologische Kreuzung vor, die auch als Trennung bezeichnet werden kann.
Im Grunde ist es die direkte Schwelle von der alten zur neuen Energie.
Genau an diesem Tag - sofern man es für euch in Zahlen oder in Bildern
transportieren kann -,
nimmt die neue Energie in ihrer Quantenausdehnung überhand.

Das bedeutet, dass das Alte gehen wird. Und so, wie es nun mal ist, bäumt sich das Alte noch mal auf.
Und da ihr natürlich dual denkt - was völlig menschlich ist -, werdet ihr vielleicht mehr das Bewusstsein oder euren Fokus auf den Dingen haben, die gehen oder einfach nicht mehr funktionieren. Deshalb ist es vielleicht auch eine Zeit des Abschieds.

Aber denkt nicht nur `O Gott, es stürzt alles ins Chaos`, sondern sagt euch,
etwas Neues, Großes geschieht. Mein Bewusstsein weitet sich.

Durch meine Bewusstseinserweiterung binde ich mich an eine ganz neue Energie an und durch diese andere Energie trete ich in Resonanz mit einem neuen Bewusstsein.

Und durch dieses andere Bewusstsein werden noch mal ganz andere Dinge in mein Leben treten und noch mal ganz andere Dinge mein Leben verlassen.

Deshalb sage ich euch noch mal:
Erwartet diesen Tag mit ganz großer Liebe und Demut.
Geht von dem Gedanken weg, dass etwas Großes, Tolles für euch passieren muss, sondern wartet einfach darauf, was passiert.

Ich weiß, dass ihr Menschen dann immer etwas ganz Besonderes erwartet, aber ihr werdet erst in der Rückblende sehen, was für Riesenschritte getan worden sind, ohne es vielleicht an dem speziellen Tag so besonders wahrgenommen zu haben. Seid vielmehr an diesem Tag in Ruhe, seid mit euch und wisset, welch großes Geschehen mit eurer Biologie passiert.

Es wurde schon oft angekündigt, dass eure 12-Strang-DNS sich neu aktiviert. Es wird ein großer Schritt in diese Richtung sein. Eure DNS ist kristallin und im Grunde ist sie nichts anderes als ein riesiger Empfänger.

Alles, was im Universum passiert, alle Konstellationen der Sterne, alles Fokussieren in den Punkt der Milchstraße, wird an euch ganz bestimmte Wellen aussenden. Und diese Wellen werden euer Bewusstsein formen.

Und ein besonderes Datum diesbezüglich ist eben der 26. Juni. Es liegt eine bestimmte Ausrichtung vor, so dass das Universum bestimmte Wellen zu euch sendet. Und ihr nehmt diese in eurer kristallinen Struktur auf und erweitert dadurch euer Bewusstsein unglaublich.

Ihr werdet merken, dass bestimmte Techniken - sei es Meditations-, Heilungs- oder Kreationstechniken - fast 1:1 durchlaufen können und ihr in einem viel höheren Maße und schneller eure Techniken anwenden könnt.
Seid mit euch, seid wirklich mit euch und fühlt die Veränderungen. Und es ist egal, ob sie von euch als positiv oder negativ wahrgenommen werden. Nehmt sie einfach an als das, was sie sind. Und wenn sich etwas unangenehm für euch anfühlt, dann wisset, dass es ein notwendiger Schritt in die richtige Richtung für euch ist. Was euch auch immer passieren mag, nehmt es einfach als notwendigen Schritt. Geht nicht in die Beurteilung oder in die Erwartung, dass euch dieses oder jenes passieren muss.

In Grunde ist es ein Freudenfest, dass sich das Universum langsam in Richtung Zentralsonne ausdehnt bzw. ausrichtet und damit ein unglaubliches Bewusstsein, ein nie dagewesenes Bewusstsein speziell auf diesem Planeten verankert wird.

Ihr könnt euch ausrichten, dem Energiegitter und dem Universum entgegen. Und ganz wichtig: Es geschieht nichts mit euch einfach so, sondern ihr habt wirklich vor langer Zeit euer Einverständnis dafür gegeben. Und es passiert nichts irgendwo im Universum außerhalb von euch.

Das Größte, das passiert, ist das Bewusstsein in euch. Es ist so, als würde dieser Raum in eurem Herzen, in eurem Bewusstsein und auch auf körperlicher Ebene entstehen.

Und dieses Bewusstsein ist in euch und nicht nur irgendwo im Universum, denn es gibt keinen abgrenzbaren Raum, auch wenn es sich vielleicht an einem Ereignis erbrennt, an einem bestimmten Punkt im Universum, so ist es doch so, so dass es den ganzen Raum, die ganze Multidimensionalität mit durchstrahlt. Und dies bedeutet, dass sich dieser Raum in euch öffnet.

Es ist so wie ein komplett neuer Raum mit einem neuen Gefühlsleben, mit einer neuen Sinneswahrnehmung, mit einer neuen Möglichkeit auf andere Menschen zuzugehen. Es ist ein Stück in Richtung Frieden.

Auch wenn es manche Menschen beängstigt und sie mit aller Kraft am Alten festhalten, so ist es gesehen und gesegnet. Bewertet nicht die Dinge, die passieren, sondern seid offen für das, was euch passiert, für das Gefühl, ein anderes Bewusstsein für euch zu erlangen. Bekommt alles mit und seid offen für den Tag, was auch immer geschehen mag.
Ich danke den Menschen, die diese Informationen mit verbreiten, sei es durch ihre liebenswürdige Art, durch die Veröffentlichungen im Internet, durch das Feiern von Festen oder durch das Halten von Seminaren an diesem Tag.

Es geht nicht darum, irgendetwas begreifen zu müssen oder zu wissen, dass irgendwas passiert, sondern seid vielmehr miteinander oder auch mit euch selbst, wo auch immer ihr seid ? in einer unglaublichen Liebe.
Denn was da passiert, ist ein Schöpfungsakt, hervorgerufen durch euch, in großmöglichster Liebe.
Füllt alles mit Liebe, mit wirklicher Liebe zu euch selber. Freut euch auf die Dinge, die da kommen, egal, was gehen wird. Und ich sage euch, vieles wird gehen müssen.

Und dieses Datum hat auch eine ganz große Bedeutung für die Erde.

Es gibt nun mal bestimmte Gesetze und Prinzipien. Vieles wurde der Erde entnommen und dieser ist viel zurückzugeben, weil sie gerade dabei ist, aus dem Prinzip der Gleichheit heraus sich viele Energien zurückzunehmen. Es ist kein wirklich bewusstes Nehmen, denn die Erde ist ein seiendes Wesen, das nicht im Zustand von Nehmen und Geben ist. Es geht nicht darum, sich boshaft irgendwas wiederzunehmen, was ihr genommen wurde.

Es ist vielmehr so: Wenn ihr der Erde was nehmt, dann setzt ihr ein Pendel in Schwingung und ihr erreicht dann irgendwann den Höchststand. Und dieser Höchststand pendelt irgendwann zurück. Es wird nichts durch die Erde gemacht, sondern der Pendelschlag geht in die andere Richtung ? so wie das Universum, das in seinem Bewusstsein seiend ist, aber ein- und ausatmet.

Das ganze Universum in seiner Schönheit besteht in sich, reduziert in einer Wellenbewegung. Licht und Liebe sind für euch physikalisch gesprochen Wellenbewegungen. Und so wie es eine Wellenbewegung ist, dass der Erde genommen wird, gibt es eine rückläufige oder weiterführende Wellenbewegung, die sich die Dinge zurück nimmt.

Und damit die Umstände für euch tragbar sind, gebt Liebe der Erde soviel ihr könnt, jeden Tag, denn sie braucht es.

Es ist die rückläufige Pendelbewegung, das Einatmen von Energie. Gebt ihr soviel Energie und Liebe wie ihr könnt, damit die Erde für sich wieder das Bewusstsein von Heilsein erreicht und ihre Wunden schließen kann, damit auf diesem Planeten die Menschen in Frieden und im Einklang mit der Natur leben können.

Der 26. Juni ist ein denkwürdiger Tag. Es ist so, als würdet ihr den Schritt vom Kinde zur Frau oder zum Manne tun. Es ist für sich ein elementares Ereignis. Ein bestimmtes Zeitalter wird damit verankert und das Christusbewusstsein kann sich voll auf der Erde entfalten ? durch jeden einzelnen Menschen hindurch, da euer Bewusstsein voll aufkeimt und es möglich ist direkt zu korrespondieren mit allem was ist. Es ist so, als würdet ihr wach geküsst oder als hättet ihr euch selber wach geküsst!!

Und es entsteht nicht etwas völlig Neues, das geht überhaupt nicht. Vielmehr ist es so, dass alles schon immer da war. Ich habe euch schon oft das Beispiel gegeben, als würdet ihr nachts mit einer Taschenlampe durch die finstere Nacht laufen. Und das, was ihr mit eurer Taschenlampe anstrahlt, ist euer Bewusstsein, das ihr wahrnehmt. Den Horizont und alles, was sonst noch da ist, nehmt ihr aber nicht wahr.

Und der 26. Juni ist der Tag, an dem euer Bewusstsein voll erleuchtet ist, an dem es für euch möglich ist, alles so zu sehen wie es ist.

Mit eurer Biologie werdet ihr euch langsam daran gewöhnen, jeder mit seiner Geschwindigkeit und so, wie er es möchte.
Nehmt den Tag bewusst wahr, nicht mit der Erwartung, dass etwas Besonderes passiert, denn besondere Ereignisse erschließen sich für euch oft erst in der Rückblende.

Wenn ihr drinsteckt, dann ist der Tag so normal wie jeder andere Tag auch.

Aber wisset, dass an diesem Tag etwas aufblüht, und danket dem Universum, danket dem Menschlichen und danket dem Göttlichen in euch und durch euch alle, dass ihr in euch erkennen könnt, was mit euch geschieht, dass sich eure Biologie und euer genetischer Code wirklich verändert und ganz andere Informationen aufnehmen kann und somit euer Körper in einer ganz anderen Form sich regeneriert.

So denkt nicht an Heilung, fühlt euch heil. Denkt nicht an Liebe und schickt nirgendwo Liebe hin, seid Liebe.

Alles in allem ist schon da und um dieses Bewusstsein geht es. Füllt alles mit Liebe an, egal was in euch ist, nehmt es einfach an. Für euch und für jedes einzelne Wesen auf diesem Planeten sind diese Tage besonders und insbesondere an diesem Tag wird sich alles zu einer bestimmten Energieform zusammenschließen als etwas ganz besonderes für euch alle.

Geliebte Engelwesen, ich weiß, dass ihr in diesen Zeiten auch mit Ängsten zu tun habt. Ich möchte euch sagen, dass eure Ängste gesehen, geliebt und gerechtfertigt sind, da ihr menschliche Wesen seid. Und egal wie weit euer Bewusstsein entwickelt ist, ihr habt auch ein menschliches Bewusstsein und dieses bekommt in diesen Zeiten mit, wie vieles auf eurem Planeten zusammenbricht, wie Chaos um sich greift, wie sich die Menschen bekriegen und wie Leid und Elend Raum einnehmen.

Das hat natürlich damit zu tun, dass ihr in den letzten Jahren viele Dinge euch selber und dem Planeten angetan habt und was ihr gelebt habt. Es geht zwar nicht darum das zu bewerten, aber es ist eine Realität, die jedes menschliche Wesen im Herzen trägt und bei der es darum geht, Entscheidungen zu treffen.

Und um auf sich selbst heraus etwas Besseres zu tun und um sich zu sagen
`Ich möchte in Frieden kommen und diesen erleben`, bedeutet dies auch, bestehende Systeme loszulassen.
Und das ist mit Angst verbunden, weil bestimmte Dinge gehen. Und Verlust ist bei euch mit einer unglaublichen Urangst verbunden.

Es gab Kulturen, die durch große, große Katastrophen in ihrer Wesenanzahl minimiert worden sind. Und in diesem Kollektivbewusstsein liegt tief eure Angst begraben. Es gibt wirklich kollektive Ereignisse, die tief in eurer Struktur gespeichert sind. Und diese Ereignisse erfahren zurzeit eine Vibration, da dies eine Zeit ist, die anderen gewesenen Zeiten ähnlich ist.

Deshalb habt euch lieb für eure Ängste. Versucht die Angst nicht von euch zu stoßen, denn sie gehört berechtigterweise zu euren Prozessen hinzu. Wenn ihr Angst habt, dann benennt diese, denn es geht nicht darum, irgendwelche Ängste `wegzumachen`.

Ihr habt Menschen, die euch wichtig sind. Ihr habt Kinder, ihr habt Mütter und Väter. Ihr habt Verwandte, Freunde und Bekannte, die euch lieb sind.

Und wenn ihr seht, dass diese Menschen leiden, dann trifft dies in eurem menschlichen Leid auf Resonanz und das ist angemessen und sollte gesehen werden.

Zu eurem menschlichen Leid gehören bestimmte Emotionen einfach dazu, sie sind tief in eurem Bewusstsein verankert. Und ihr könnt diese nicht löschen, ihr könnt sie nicht wegmachen und ihr könnt sie nicht überspielen. Damit macht ihr sie nur noch größer.

Deshalb habt eure Ängste, fühlt sie durch und spürt sie. Was nicht durchgespürt wird, wird für sich immer größer werden.

Und es ist das größte in diesen Zeiten, eure Ängste bis auf den Grund leben zu dürfen, wirklich die nackteste Todes- und Überlebensangst mitzubekommen und sich in diese Angst hineinzubegeben und zu sagen `Ich gehe in diese Angst hinein und wenn ich merke, ich sterbe vor Angst, dann sage ich Ja zum Sterben. Ich sage Ja zur Verlustangst, ich sage einfach Ja.`

Ihr könnt euch nur nackt und klein mit einem völligen Ja und mit absoluter Annahme in eure Angst hineingeben, um die Dinge für euch tragbar zu machen.

Es bringt nichts, und das machen viele spirituell angehauchte Leute, zu sagen `Es gibt keinen Grund zur Angst und ich muss sie nicht fühlen`, denn dann schiebt ihr sie beiseite.

Das passiert vielen Menschen, aber darum geht es nicht. Es geht nicht darum euer spirituelles Maß daran zu messen, wie viel oder wie wenig Angst ihr habt. Wer in diesen Zeiten keine Angst hat, verleugnet sie, denn es passieren viele Dinge, die einem aus menschlicher Sicht betrachtet einfach nur Angst machen können.

Deshalb messt eure Spiritualität nicht an dem Maß, wie ihr Angst oder auch keine Angst habt. Ihr habt alle liebe Menschen um euch, dessen Wohlergehen euch am Herzen liegt.

Natürlich könnt ihr euch auch in seiende Zustände begeben, in denen das, was passiert, als einzelnes Fraktal gesehen wird und somit an seiner Größe und Intensität verliert, aber ihr seid auch ein Stück Mensch und der Mensch hat nun einmal Angst und das will gesehen und durchlebt werden.

Geliebte Engelwesen, es ist angebracht, noch etwas zur heutigen Jugend zu sagen,die euch manchmal haltlos vorkommt.

Ich kann eure Gefühle verstehen, die ihr als Eltern oder wie auch immer habt, wenn eure jungen Menschen, die ihr liebt, sich bis zur Besinnungslosigkeit betrinken oder rauchen oder Drogen nehmen - es ist wahrlich eine vorherrschende Energie.

Aber es ist nun mal auch ein Zeichen dieser Jugend, dass diese Energien sich nochmal voll aufbäumen, damit diese Jugendlichen erkennen, dass sie so keinen Halt finden.

Es ist gegeben, dass grade diese Generation keine Mentoren hatte wie es zum Beispiel in den Naturvölkern der Fall war, Mentoren, die sie angeleitet haben, Grenzen gezogen haben und sie kontrolliert haben.
Deshalb kann ich euch sagen, in diesem Sinne ist es einfach wie es ist und ihr könnt nicht wirklich etwas daran tun, indem Ihr Verbote aussprecht.

Das Einzige, was ihr machen könnt ist: immer immer wieder anbieten, ich bin hier, ich bin für dich da - ich liebe dich sehr und egal was dir passiert, du kannst immer zu mir kommen.

Es ist natürlich eine Gesellschaft ohne Grenzen und es geht nicht darum, Grenzen von außen zu setzen, die nicht verstanden werden. Es ist vieles einfach
`verrückt` in eurem Inneren.

Wenn ihr einen besseren Zugang zur Natur hättet, wüsstet ihr selber, wo eure Grenzen sind, aber besonders in der westlichen Welt ist dieses Wissen verloren gegangen.

Die Dinge sind einfach so, wie sie sind. Ich kann euch nur sagen, es werden Zeiten kommen, wo dieser Zugang zu diesen Drogensubstanzen garnicht mehr möglich ist, weil diese Dinge nicht mehr produziert werden.

Ihr erreicht durch Verbote nichts, denn in eurer Sprache gesprochen ist es `supercool`, diese Dinge alle auszuprobieren. Da wird auch keine Mutter was dran ändern, die herumwirbelt und auf das Kind einredet.
Ich kann euch nur sagen, das Bewusstsein öffnet sich bei allen und es wird irgendwann aufhören. Es ist einfach ein Spiegel der Zeit, ein Spiegel von Übermaß.

Keiner von euch geht beim Einkaufen bewusst durch eure Kaufhäuser und Supermärkte. Ich sage es euch in großer Liebe: Geht einmal bewusst durch eure großen Kaufhäuser, wo ihr eure Lebensmittel kauft. Es ist ein solches Überangebot an allem in jedem Regal und es stehen so viele Lebensmittel da, die durch Stoffe haltbar gemacht wurden - es wird durch mancherlei Dinge und auch durch das Verhalten der Jugendlichen viel mehr auf einen Punkt gebracht, dass ihr euch dieser Dinge bewusst werdet.

Stellt euch einmal mit einem seienden Zustand in eure Kaufhallen und schaut euch um - ihr werdet es alles in einem Moment als einen richtigen Wahnsinn erkennen!

Es ist weit von dem weg, was ihr wirklich braucht, weit entfernt und es ist nicht zu bewerten! Es musste dahin kommen, damit das Bewusstsein aufkeimen konnte, es ist nicht so, dass es nie dahin kommen durfte! Es musste genau an diesen Punkt kommen, damit das Bewusstsein erkennt, was für eure wahre Natur bestimmt ist.
Die alltäglichsten Dinge, die ihr heute tut, werden euch in 5 Jahren absurd vorkommen. Ihr werdet euch Geschichten erzählen: weißt du noch wie wir damals gelebt haben? wie wir eingekauft haben und wie wir gegessen haben? Und ihr werdet erkennen, wie wichtig es war, dieses genauso zu tun heute um in das Bewusstsein zu kommen.
Deshalb werdet ihr eure Jugendlichen nicht ändern indem ihr ständig Verbote aussprecht, noch nicht mal wenn ihr ihnen sagt, dass ihr sie unglaublich liebt, aber das hält die Verbindung!

Haltet so die Verbindung und wisset einfach:

in diesen Zeiten gibt es letztlich nur die Liebe, die alles tragen kann und ihr müsst leider oft zusehen, wie sich eine absolute Grenzenlosigkeit, ein absolutes Übermaß, eine absolute - in eurer Sprache gesprochen - Dekadenz an Reichtum und Armut auf der anderen Seite gegenübersteht.

Es ist so, dass das Pendel seinen vollen Ausschlag erreichen wird an dem Punkt, wo diese Kluft so groß geworden ist, dass sie einfach nur zusammenfallen kann. Und wenn ein System zusammenfällt, kann es dann wieder die höchstmögliche Ordnung hervorbringen, dies ist ein universelles Prinzip.

So hart es sich auch anhören mag, je härter und auffälliger dieses System wird, umso schneller und heftiger wird es zusammenfallen und je härter es zusammenbricht, umso größer wird die Ordnung danach sein.
Wenn ihr drinsteht, dann ist dies ein unglaublich schmerzvolles Prinzip - dann fragt ihr: warum muss grade mein Sohn, meine Tochter bei diesem Zerbrechen oder Aufbäumen dabei sein, aber ihr seid alle auf bestimmte Art und Weise daran beteiligt. Ich meine das nicht als Vorwurf, sondern als Zündung - als Zündung für das Neue.

Deshalb kann ich euch nur sagen, das Pendel wird noch weiter ausschlagen, bis es in sich zusammenbricht und dazu sind all diese Zeiten wichtig, der unglaubliche Reichtum auf der einen Seite und die unglaubliche Armut auf der anderen.
Versucht, diese Dinge wahrzunehmen, ich spreche nicht davon, dass ihr nicht mehr einkaufen gehen sollt oder euch in Asche hüllen sollt - darum geht es nicht. Es geht einfach um Bewusstsein!!! Es geht um Bewusstsein, was ihr tut und was ihr braucht.

Die Jugend ist dabei, das Pendel in die große Richtung zu geben, sie sind hierher gekommen um zu sagen: Ja wir werden an vorderster Front stehen, mit Krawallen, mit Exessen und allem was wir zu bieten haben. Es sind die Indigokinder, die den Krawall auf die höchste Stufe bringen, denn nur so wird ein System zusammenbrechen können. Würden sich alle Jugendlichen konform halten, abends lesen, nett zu allen Menschen sein und sich in Kreisen treffen, in den Schulen brav sitzen, so würde das System n i c h t zusammenbrechen. Würden nicht soviele Menschen erkranken in ihrer Seele, da die Arbeitsbedingungen so schlimm sind, würden nicht soviele Menschen krank werden, weil die Nahrung keine Energie mehr enthält - wären die Dinge nicht so wie sie sind. Eine Revolution ist das, was das System stürzen wird, so oder so.
Geliebte Engelwesen, eure Arbeit ist wichtig, die Seminare die ihr gebt, euer tägliches Handeln, euer Austausch miteinander - denkt nicht so viel darüber nach: was kann ich noch tun, damit mein Körper sich nicht so geschunden anfühlt! Eine solche Energieumstellung zieht oft einen geschunden und sich so müde anfühlenden Körper nach sich. Es ist angemessen und ihr habt darum gebeten, in diesem Prozess mit dabei zu sein. Es sind für euch und eure Körper keine einfachen Zeiten und so bitte ich euch, sagt euch einfach: ja es ist für diese unglaublichen Zeiten angemessen, wie ich mich grade fühle. Seid froh, dass ihr gehen könnt, dass ihr morgens aufstehen könnt und dass noch soviel gut klappt ? ich sage euch, durch diese ständigen Bewusstseinserweiterungen und Energieanpassungen habt ihr oft mit Kopfschmerzen oder ähnlichem zu tun, mit dem Gefühl von Müdigkeit und leichten Erkrankungen ? es ist nun mal eine Realität. Deshalb nehmt euch soviel Zeit für euch selber wie möglich, Zeiten in denen ihr auftanken könnt und vielleicht in die Natur gehen könnt.

So tut euch Gutes so oft wie möglich, seid mit viel Liebe bei euch selber.
Wir lieben Euch und verabschieden uns in großer Liebe und Demut.?

Erzengel Gabriel bittet um 'großräumige' Weiterleitung !!!

Danke
verfasst: 25.06.2010, 08:58 s.a.: www.torindiegalaxien.de dort unter "news".

Informationen in verschiedenen Interview-Gesprächen
Interview mit der Bremer Geistheilerin Barbara Kleibor im Anschluss:
"Hexensüppchen kochen, eine feine Idee!"
Die Akzeptanz von Heilern nimmt zu, erklärt im 2010 geführten Interview die weiße Hexe und Geistheilerin Barbara Kleibor.

Weitere Interviews sind nicht mehr verfügbar, weil inzwischen irrelevant und beide Herren wurden mitten aus meinem irdischen Leben gerissen, um ihre Aufgaben von einer anderen Ebene zu erfüllen.
Reinhard Joachim Itoshi Wangenheim.
Dietrich Mau.

Beide mir sehr nahe stehenden Kollegen verließen nach langer Zusammenarbeit das irdische Dasein und stehen im geistigen Kontakt zu mir.

Interview mit der Bremer Geistheilerin Barbara Kleibor (2010):

Frage: Frau Kleibor, es gab Zeiten, gar nicht so lange her, da lehnten Tageszeitungen es ab, Ihre Werbeanzeigen zu drucken. Inzwischen kommt das Fernsehen zu Ihnen nach Hause.

Kleibor: Tja, ich bin im dreizehnten Jahr als Heilerin, Kräuterfrau und Bremens vermutlich bekannteste weiße Hexe tätig. Seit 2004, dem Datum eines Gerichtsbeschlusses, erfahren Geistheiler ja öffentlich mehr Akzeptanz, erarbeiten sich einen legalen Status. Es freut mich wirklich sehr, dass sich die Einstellung der Medien in den letzten Jahren verändert hat.

Frage: Für alle, die durch das Interview erstmalig davon erfahren, dass in Ihrem Privathaus Zeremonien an spirituellen Abenden stattfinden, erklären Sie doch bitte mal, wie so etwas funktioniert, in unserer rationellen Zeit.

Kleibor: Besuchen Sie mich gerne in meinem Hexenhaus. Bereits in meiner Kindheit eckte ich an, weil ich immer schon erkannte, dass um mich herum eine magische Welt vorhanden ist. Und klingt es nicht total "normal", wenn ich sage: Es ist dringend erforderlich, die Menschheit verstärkt an die Natur heran zu führen. Unter Natur verstehe ich allerdings nicht nur die Luft zum atmen. Wir alle müssen ja bekanntermaßen umdenken bezüglich eines bewussten Umgangs mit Mutter Erde. Ich tue dies eben auf meine Weise und animiere immer wieder zum Mit machen. Wir haben sehr viel Freude und spannende Abende. Herzlich willkommen.

Frage: Aber was geschieht denn nun konkret? Kochen sie ein Hexensüppchen?

Kleibor: Hexensüppchen kochen, eine feine Idee! Neben meinen Gästen, ich nenne sie Kunden, habe ich oft andere Heiler, Schamanen usw. eingeladen. So bleibt alles vielfältig. Ich selbst bin sozusagen Breitband-orientiert, lasse mich ungern thematisch einengen. So gehören etwa Gesang und das trommeln indianischer Lieder zum Programm. Hier geht es um Heil-Werdung durch tönen. Natur- bzw. Kräuter-kundliche Erfahrungen, also das Nutzen ätherischer Öle - die Seele der Pflanzen - aber auch die spürbaren Energien der Steine, geben uns an bestimmten Heilabenden Stärke und vermögen verblüffend kraftvoll zu heilen.
Ich arbeite als weiße Hexe in der Tradition der Wald- und Wiesen-Hexen, oft zusammen mit Alchemisten, Magiern und Druiden der Gegenwart oder Vergangenheit. Hier bei uns gibt es keine "Zeit", die ja nur von Menschen gemacht wurde. Wir führen zurück zur Ursprungsenergie. Wer hier verweilt, denkt, ja fühlt, er sei nur kurz hier gewesen. Eine Behandlung ersetzt zwei Stunden Schlaf, macht jung und erfrischt. Raucher haben kein Verlangen, egal ob sie zwei oder sechs Stunden hier im Energiefeld verbringen.

Frage: Wozu können denn Rituale und geist-heilerische Tätigkeiten für einen Normalsterblichen dienlich sein?

Kleibor:
Hab ich ja soeben schon ausgeführt (lächelt). Meine Rituale dienen der Reinigung und seelischen Erneuerung. Die Rückführung von Seelenanteilen in den Zustand des Gleichgewichts, mit Hilfe der Engel und Lichtwesen, unterstützt meine Arbeit als Heilerin bzw. Energetikerin und Lebensberaterin. Meine Hände erspüren, ja sie sehen und beheben ein Ungleichgewicht des Körpers. Ja, wir streben nach Gleichgewicht (lächelt erneut). Wir sind inzwischen im achten Jahr der vielen sprituellen Stunden. Zum Austausch kommen immer jüngere Menschen, die ebenso inkarnierte Engel, Indigo- oder Kristallkinder sind. Wenn Sie mögen, schauen Sie hierzu auf meine Internetseiten. Es kommen sowohl acht bis zwölf jährige, als auch Teenager und junge Erwachsene, aber auch jene an die 50 - sowohl Frauen, als auch Männer. Unsere Begegnungen sind allen Heranwachsenden der "neuen Generation" hilfreich. Denn sie haben viele offene Fragen und großen Austauschbedarf. Einige dieser Besucher wurden in ihren früheren Inkarnationen als Hexe verbrannt oder gefoltert. Andere wiederum finden bei uns Seelen, mit denen sie in anderen Leben Erlebnisse hatten. Leider gibt es nur sehr wenige Anlaufstellen. Deshalb lade ich ein und fange Suchende auf. Wir geben Jenen Kraft und Mut, empfangen mit offenen Ohren und viel Licht und Liebe.

Frage: Auch wenn besondere Orte gesucht werden, von Ihnen "mystische Kraftorte" benannt, ist man bei Ihnen richtig.

Kleibor: Andere Schamanen und ich sind da eine super gute Ergänzung. Unsere Aufgabe ist die Gleiche. In der Tat, die Europäer benötigen wieder eine engere Bindung an die Natur und an archaische Stätten, wie etwa Megalithengräber. So vieles ist den Menschen "verloren" gegangen. Alles hat eine Seele.
Anfangs arbeitete ich ja nur für mich, im Familienkreis und für Freunde - immer unentgeltlich. Ich musste erst den Ausgleich des Geben und Nehmen lernen. Klar, heute erfolgt dies mit angemessener Bezahlung.
Ich verbringe meine wenige freie Zeit auf Schusters Leder oder dem Rad, in der Natur, mit den Elementen, Pflanzen und Tieren, inmitten von Naturklängen und nur mit meiner Natur-Uhr. Manchmal sammle ich Kräuter in den Vollmondnächten und begrüße die erwachende Natur ganz früh morgens, genieße die reine klare Luft und die Ruhe.

Frage: Wie ist denn eigentlich Ihr Verhältnis zu den Behörden?

Kleibor: Egal ob Versicherung, Finanzamt oder andere Behörden. Immer wieder tauchte die Frage auf "Wo bringen wir Sie unter?" Schon bei der Anmeldung meines Gewerbes vor zwölf Jahren gab es Schwierigkeiten, die richtige Rubrik zu finden. Ich bin gemeldet als Lebensberaterin, Masseurin und Kräuterfrau. Und lapidar ausgedrückt bin ich ein Ausbildungsbetrieb.

Frage: Und im Internet?

Kleibor: Im öffentlichen Auftritt, so auch Internet, musste ich mit meiner Wortwahl extrem achtsam sein. Inzwischen ist es, wie ja bereits erwähnt, in Deutschland erlaubt, dass ich mich "Heilerin" nenne. Ich stehe zu dem, was ich bin und was ich tu! Jedoch "Heilen" ist der falsche Begriff, heilen tut sich jeder selbst, ich stupse so zu sagen an.

Frage: Sehen Sie sich als religiös-vermittelnde Person?

Kleibor: Meine Arbeit ist keine Konkurrenz zur Religion - und zur Schulmedizin eine willkommene und sehr wichtige Ergänzung. Ob Schamane, Hexe oder Heiler, wir sind für sehr viele einfach der Ausweg zur Chemie und oft so etwas wie "der letzte rettende Strohhalm", da immer mehr Menschen der Naturmedizin vertrauen und alternative Methoden suchen. Zu mir kommen Menschen zu Energiebehandlungen und magischen Ritualen, um ihre seelische Mitte wieder zu finden. Ich nenne das Hilfe zur Selbsthilfe. Hören auf den eigenen Körper.
Bei mir suchen Menschen aller weltlichen Religionen Rat und Hilfe und ich selbst bin neutral und religions-frei bzw. offen allen Religionen. Urteilen liegt mir fern und ist nicht mein Recht.
Frei nach dem Motto "Nimm an ohne Urteil, Wertung und ohne zu richten, sei offen und ehrlich, dann bist Du authentisch."

Ein letzte Frage: Woher stammt Ihr „Wissen“?

Kleibor: Mein Wissen wurde mir sozusagen in die Wiege gelegt und ist über mehrere Generationen mütterlicherseits weiter gegeben. Doch auch über mehrerer Inkarnationen meiner Seele. Verschiedene, inzwischen verstorbene Verwandte sind meine Geistführer. Krafttiere begleiten mich von Geburt an.
Irdische Ausbildungen bei Kollegen und meine Lebenswege brachten mich immer weiter und machten mich zu dem was ich bin.
Wichtig ist, dass ich das Wissen praktisch umsetze, sozusagen Beispiel gebend an mir selbst. Deshalb halte ich mich jung und fit; schaffte es sogar diverse körperliche und organische Unausgewogenheiten zu beheben. Alles Dank meiner "Kraft der Gedanken" und einem bewussten ausgewogenen Leben, dem bewussten Atmen und vor Allem der Ernährungsumstellung. Eine Bewusstseins-Änderung so zu sagen. Seit 10 Jahren trinke ich energetisches Wasser und die Qualität des Wassers hier in meinem Haus wurde immer besser, dank der vielen immer mehr wirkenden Energien und Wesen.
Vor allem durch die Zusammenarbeit mit Engeln und Seelen der 5. und 7.
Dimension.

Ein Nachwort: Öffentlich outen Sie sich immer wieder als Hexe? Haben die Menschen nicht eher Angst oder kreuzigen sich?

Kleibor lacht verschmitzt: Na, ich muss schon abwägen wie, wo und bei wem ich was sage. Klar, machen manche einen Schritt zurück. Angst ist nicht gut, Respekt sehr wichtig und das wissen die meisten meiner Kunden. Für einige bin ich ganz klar Schamanin, andere mildern die Hexe mit "Kräuterhexe" oder fragen irretiert "Aber Sie sind doch eine weiße Hexe?!" In der heutigen neuen Zeit werde ich immer wieder als WICCA gesehen. Davon distanziere ich mich. Nun denn, allein, dass ich englische Bezeichnungen bzw. amerikanische Gebräuche ablehne und klar die "Amerikanisierung" in Deutschland negativ betrachte.
Ich war mal bei einer WICCA-Veranstaltung, war ganz nett. Doch diese Bewegung hat nun absolut nichts mit uns Natur-Hexen und Schamanen zu tun!!! Nein, ich bin eine Wald- und Kräuer-Hexe, weiße Magierin und Schamanin.
Mit den Wiccas oder anderen Kults, Circels bzw. gar Sekten habe ich absolut nichts zu tun. Ich bin christlich erzogen, aufgewachsen und allen Religionen gegenüber neutral.
Einigen ist das alles sogar zu suspekt und ich bin und bleibe für jene ihre Masseurin oder werde gar als Physiotherapeutin gesehen.

Ende: Danke für das Interview und, nun ja, einen Gruß an die geistige Welt!

Kleibor: Gerne und sei noch abschließend gesagt: Mein Leitsatz, den ich jedem ans Herz lege und der für den weisen Weiter-gereisten klare Lebensweisen in vollster Harmonie, ausgeglichen und ein gleichwertiges, bedingungsloses Miteinander voller Liebe in Ausgeglichenheit  aller Elemente bedeutet.
Noch mal: Nimm an ohne Urteil, Wertung  und ohne zu richten!
Namaste.

Zum Thema Unterschied: Hexen arbeiten hauptsächlich mit Kräutern, ätherischen Ölen, Edelsteinen, Engeln, Klangschale, Ritual-Formeln, Ritual-Getränke, Tarotkarten, Pendel und aufgestiegenen Meistern. Auch Räucherwerk, Gottheiten, Elementar- und Naturwesen. Schamanen eher mit Krafttieren und mit den fünf Elementen aber auch mit Geistwesen der Anderswelt, nutzen Naturelemente und haben im Schwerpunkt Ritualgegenstände wie eine Eulenfeder, Rabenfeder, Knochen, Rasseln und Tiergeweihe etc. Bei den Schamanen geht es etwas rustikaler und rauher zu.
In meinen Anwendungen mischt sich gerne alles bzw. mal geht es mehr in die eine und mal in die andere Richtung.

Meine persönlichen Entwicklungen und aktuelle Veränderungen bzw. mein Weg zur "Licht-Nahrung"-"Liebe-Kost"-Verwerterin:
Entwicklung-Abstände sind tatsächlich immer 14 Jahre!
Spannend - zu erkennen, dass in etwa auf den Tag/Monat genau immer ein deutlicher Lebens-Schnitt passierte. (Das Netzwerk gründete sich im Juli 2009 und hatte die Präsentationen zur Folge.)
Nun begann eine Zeit der neuen Findungen. Dazu gehörten die letzten Schritte zur Vollendung meiner schamanischen Ausbildung und Weg-Findung. Mit dem 15. August 2010 ein erneuter deutlicher Schritt: Meinen ganz besonderen Tag. (Inzwischen ist dieser Jahrestag für mich nur noch deswegen von großer Bedeutung.) Denn vor heute zwei Jahren mit diesen genannten Datum tragenden Tag begann eine Zeit, in der ich eine meiner wichtigen Seelen-Schwestern kennen lernte. Ich vermisse sie sehr. Sie wohnt nicht ganz so nah bei mir. Doch wir sind stets verbunden.
Unsere Seelen-Familie wächst immer mehr und wir werden eine immer stärker werdende Gemeinschaft mit vielen gemeinsamen Aufgaben.
2012 meine eigene Bewusstsein-Findung. Ich war schon immer Vegetarier und großer Fischesser, dann Gelegenheits-Fleischesser, zum Schluss Gelegenheits-Wurstesser. Einige Jahre nun schon keine Butter und einige Monate keinen Fisch mehr, irgend wann vor wenigen Monaten keine Eier und nun kaum noch tierische Fette in Form von Milch. Nun bin ich überwiegend Veganer mit gelegentlichem Käse-Verzehr - ich selber kaufe weder Butter, noch Käse oder Milch ein - wenn ich wo zu Besuch bin. Kochen und backen grundsätzlich nur noch VEGAN mit vielen Wildkräutern und verschiedenen wichtigen Ölen. Damit geht es mir so richtig gut. Es ist meine persönliche Verjüngungs-Kur. Ich bin im Einklang aller fünf Elemente
Eine spannende Entwicklung.

Veränderungen zur Vollendung:
2011 - mein 13. Jahr trennte nun endlich "die Spreu vom Weizen" und eine große längst notwendige Reinigung zog sich durch das ganze Jahr.
So wehte 2012 ein deutlich frischer Wind, der einige Begegnungen früherer und neuer Kunden bzw. Kollegen zur Folge hatte. Endlich wurde ein befreites Durchatmen möglich. Wir sind nun ein starkes energetisches im Ganzen reines Weiß-magisch wirkendes Team.
Alles ist in den letzten Jahren der Vollendung (2007 bis 2012) erstaunlich rasant gewachsen und die LIEBE ist manchen einfach zu stark. Infolge kürzlich die Aussage eines Bekannten, der regelmäßige erotische Betreuung (in seinem Hause) sucht und bei mir (leider) nicht findet: "Wir sollten mal Deine Internetseiten hier überarbeiten, dann kommen wir auch ins Geschäft. Da gibt es einiges zu tun. Es sei denn, das bist Du wirklich, was ich mir aber gar nicht denken kann. Dann bringt es für mich nichts und ich möchte keine Massagen von Dir." Genauso eine meinerseits lang-jährig begleitete und somit für die jetzige Zeit gestärkte kam mit den neu hin zu gekommenen extrem positiven Energien hier im Hause nicht klar. Ihre Aussage "Solange Du mit diesen kraftvollen licht-vollen Seelen verschiedener Ebenen zusammenarbeitest, bin ich nicht mehr bereit mit Dir in Kontakt zu bleiben. Was mich sehr traurig stimmt."
Herzlich willkommen im Haus der LIEBE.

Schweinegrippe
Thema Schweinegrippe-Impfung

Offener Brief des Internisten Dr. med. Jürgen Seefeldt / Paderborn,
gegen die Ärztin Dr. Stöcker vom Paul-Ehrlich-Institut in Langen.


Frau
Dr. Susanne Stöcker
Paul-Ehrlich-Institut
Paul-Ehrlich-Str. 51-59
63225 Langen


Offener Brief

Sehr geehrte Frau Dr. Stöcker,

Sie wurden im Westfalen-Blatt Nr. 230 vom 03.10.09 mit den Worten zitiert, "die Schutzimpfung gegen die Neue Grippe ist unbedenklich..."

Ich möchte Sie dringend ersuchen, diese infame Lüge zu unterlassen! Sie sind in dieser Aussage durch von mir unten genannte Medline-gelistete Aufsatz-Literatur inhaltlich damit einer Falschaussage überführt.

Alle deutschen Schweinegrippe-Impfstoffe, einschl. Pandemrix enthalten:

Squalen
Squalen, ist ein sehr gefährliches Adjuvans, zu dem der Vizepräsident der Bundesärztekammer
Dr. Montgomery sagt, er wolle niemanden Angst machen, aber das Adjuvans sei nicht ausreichend getestet. Squalen kann Autoimmunität induzieren. Autoimmunkrankheiten von Organen wie Herz, Lunge, Nieren enden auch heute letztendlich immer tödlich, sie sind unheilbar. Squalen steht wissenschaftlich in dringendem Verdacht, Mitursache oder sogar Ursache des "Golf-Kriegs-Syndrom" zu sein.

1)    Squalen induziert anti-squalen-Antikörper und als Konsequenz einer Impfung mit einem Impfstoff der Squalen enthält, kann es zur Bildung von Anti-Squalen-Antikörpern kommen, die eng mit der Pathologie des Golf-Krieg-Syndroms assoziiert sind. 
Carlson, B.C. et al.: The endogenous adjuvant squalene can induce a chronic T-cell mediated arthritis in rats, American Journal of Pathology 2000; 156: 2057- 2065;
Asa, P.B. et al.: Antibodies to squalene in Gulf War syndrome, Exp. Mol. Pathol. 2000 Feb; 68(1): 55-64; Asa, P.B. et al.: Antibodies to squalene in recipients of anthrax vaccine, Exp.Mol. Pathol. 2002 Aug; 73 (1): 19-27 )

Zudem ist in diesem Zusammenhang mehr als beunruhigend, dass bei militärischem Personal, das am Golfkrieg teilnahm und zuvor für diese Teilnahme multiple Impfungen mit Squalen erhielt, die Inzidenz des Auftretens einer amyotrophen Lateralsklerose (ALS) signifikant erhöht war im Vergleich zu US-Militärpersonal, das nicht im Golfkrieg war.
( Horner, R.D. et al.: Occurence of amyotrophic lateral sklerosis among
Gulf war veterans, Neurology 2003 Sep 23;61(6): 742-749 )

In allen deutschen Schweinegrippe-Impfstoffen ist Squalen enthalten, nicht aber in den amerikanischen Schweinegrippe-Impfstoffen, dort hat die FDA (Gesundheitsbehörde) eine kritische Haltung zu Squalen.
 

Thiomersal = Thimerosal
Thiomersal = Thimerosal, ein extrem toxisches und krebserregendes Konservierungsmittel, das zu 49,6 % aus Quecksilber besteht, ist ebenfalls in allen deutschen Schweinegrippe-Impfstoffen enthalten. Quecksilber ist das giftigste nicht-radioaktive Element der Welt und schon in sehr geringen Mengen giftig.
( Mutter, J. et al: Comments on the article the toxicology of mercury and its chemical compounds by Clarkson and Magos, Crit. Rev. Toxicol.2007 Jul; 37(6): 537-549 )

Dieses giftigste nichtradioaktive Element der Welt (es gibt kein giftigeres nichtradioaktives Element!) ist das zentrale Atom im Thiomersal-Molekül.

Thiomersal sollte eigentlich ab 2004 in Impfstoffen nicht mehr verwendet werden, ist aber leider in allen in Deutschland zur Injektion vorgesehenen Schweinegrippe-Impfstoffen enthalten. Der
Schweinegrippe-Impfstoff Pandemrix enthält davon 5 Mikrogramm. Bei 2 Impfungen sind es schon
2 x 5 = 10 Mikrogramm Thiomersal.

Quecksilber ist in der MAK-Kommissionsliste als krebserregend Gruppe 3 b! eingestuft.
Ca. 50 Millionen Schweine-Grippe Einzelampullen in den USA, gedacht für Kinder aber auch für Erwachsene sind Thiomersal-frei oder haben nur Spuren von Thiomersal.

Quecksilber ist karzinogen, also krebserregend.
Für karzinogene Stoffe gibt es keinen individuellen Schwellenwert und damit keine Unbedenklichkeits-dosis. Ein Schwellenwert in der Karzinogenese kann nicht aus experimentellen Bioassays auf den Menschen übertragen werden. Der "Schwellenwert" in der Induktion bösartiger Tumore existiert, wenn überhaupt, individuell verschieden und ist durch genetische und lebensstil-bedingte Suszeptabilitätsunterschiede determiniert. Jeder Mensch hat in der Induktion eines Karzinoms einen individuellen "Schwellenwert" und dieser kann in Betrachtung stochastischer Elemente im Prozess der Krebsentstehung als exakter Schwellenwert erst nach der Tumorinzidenz definiert werden und nicht vorhergesagt werden.
( Lutz, W.K.: A true threshold dose in chemical carcinogenesis cannot be defined for a population, irrespective of the mode of action, Hum. Exp. Toxicol. 2000, 19 (10):566-8;discussion 571-2 )

Quecksilber ist hoch neurotoxisch, nephrotoxisch und hepatotoxisch und schädlich für alle menschlichen Gewebe. Quecksilber aus Thiomersal wird in Ethyl-Quecksilber metabolisiert und obwohl die HWZ von Ethyl-Quecksilber mit 7-10 Tagen relativ kurz ist, ist einmal ins Gehirn gelangtes Quecksilber praktisch nicht entfernbar, auch nicht mit DMSA.

Es ist unverantwortlich, Squalen und Quecksilberhaltige Grippe-Impfstoffe zu verwenden, zumal es technisch auch ohne Squalen und ohne Quecksilber geht. Dass es ohne Squalen geht, beweisen die Squalen-freien Impfstoffe gegen H1N1 in den USA.
Auch ist Ihre "Argumentation", durch Fischverzehr würde eine weit höhere Konzentration an Quecksilber aufgenommen, eine Unverschämtheit, denn erst durch die industrielle Produktion kommt Quecksilber in die Nahrungskette und damit auch in Fische. Quecksilber in jeder Form, anorganisch und organisch gebunden, wirkt karzinogen.
Es gibt für karzinogene Noxen (Gifte) keinen Schwellenwert und keinen Unbedenklichkeitswert.
( Lutz, W.K.: A true threshold dose in chemical carcinogenesis cannot be defined for a population, irrespective of the mode of action, Hum. Exp. Toxicol. 2000, 19 (10): 566-8; discussion 571-2 )

Da Menschen Quecksilber durch die Nahrungskette und u.a. auch durch Fische essen aufnehmen ist es im logischen Umkehrschluss erst recht wichtig, dass durch Impfstoffe nicht zusätzliches toxisches und karzinogenes Quecksilber zugeführt wird. Selbst ein einzelnes Quecksilber-Atom kann in Verkettung unglücklicher Umstände zur Induktion eines Tumorgens führen. Ich bin Lehrbuch-Autor eines Buches über Karzinogenese und darf Ihnen versichern, dass ich weiß, worüber ich schreibe. Ihr im Westfalen-Blatt abgedrucktes "Fisch-Argument" ist in Wahrheit sogar ein zusätzliches Argument gegen Quecksilber in Impfstoffen!

Sie sollten also im Interesse der Bevölkerung derartige Falschaussagen in Zukunft unterlassen und lieber Ihre Kraft und Energie darauf verwenden, Squalen- und Quecksilberfreie Schweinegrippe-Impfstoffe herzustellen. Das dies technisch möglich ist, beweisen die USA, wo in Einzelampullen kein Thiomersal und damit kein Quecksilber enthalten ist. Auch Squalen ist in den ganzen USA nicht in Schweinegrippe-Impfstoffen enthalten!

Hochachtungsvoll
Dr. med. Jürgen Seefeldt
Winfriedstr.7
Facharzt für Innere Medizin
33098 Paderborn
Tel. 05251- 71172  /  0171 - 220 1976
den 03.10.09

Aktuell im Herbst 2009:
Thema Schweinegrippe im Heilernetzwerk


Ich habe grad im internen Forum etwas entdeckt, dass manch einen vielleicht interessiert.
Von der Heilerin Luna´Him Dörte Scheer

Eine der Mitglieder, die auf mich einen seriösen Eindruck machen und sehr viel für die Gruppe aktiv sind.

Schweinegrippe-Impfungs-Epidemie (Di 3. Nov 2009)

Liebe Neue Erde Mitglieder,

ich fühle mich aufgerufen, euch ein paar Infos zur Schweinegrippe-Impfungsepidemie weiterzuleiten - siehe hier.
Nicht weil ich euch Angst machen will. Im Gegenteil. Ich bin fest davon überzeugt, dass längst nicht alles so laufen wird, wie es vielleicht geplant ist, dass wir wie immer noch vieles verändern können.

Einfach indem wir uns informieren und nicht in die Angst gehen.

Ich kann natürlich nicht im einzelnen nachprüfen, was von all dem, was anhand der Links zu lesen ist, wirklich wahr ist, obwohl ich bei dem gechannelten Interview mit Kuthumi ein deutliches Gefühl habe, dass es authentisch ist und Kuthumi vertraue ich. Außerdem habe ich auch Infos von anderen Medien, die ich kenne und denen ich vertrauen kann, die bestätigen, dass die Informationen, die zur Zeit umgehen, authentisch sind. Und das hat mich bewogen, diese Infos weiterzuleiten.

Aber bitte macht euch selbst ein Bild. Lest die Infos, wenn ihr wollt und entscheidet selbst, was sich richtig für euch anfühlt. Mehr als jemals zuvor sind wir jetzt auf unser eigenes inneres Wahrheitsgefühl angewiesen.

Die Impfungen sind übrigens sehr schleppend angelaufen, wie ich gehört habe. In Bremen haben sich am ersten Tag wohl ganze 80 Leute impfen lassen.
Allerdings hat man uns vor ein paar Tagen in den Abendnachrichten rechtzeitig den ersten Todesfall eines jungen nicht durch andere Krankheiten vorbelasteten Menschen präsentiert. Danach sollten die Schlangen an den Impfstellen wohl länger werden.  :-(

Aber wenn ihr irgendwie könnt, geht nicht in die Angst, in die Wut oder in die Ohnmacht.
Wir können nur etwas verändern, wenn wir eine innere Stärke entwickeln (und wenn wir in die Angst gehen, schwächen wir uns), indem wir uns klar machen, wie Kuthumi sagt, dass es jetzt die Mächtigen sind, die die größte Angst haben.
Das macht uns mit jedem neuen ihrer Verzweiflungsschritte stärker!

Es geht immer mehr darum, dass jeder für sich in seine eigene innere Kraft geht und die Verantwortung für sich selbst übernimmt! Dann verliert solch eine Aktion wie die Schweinegrippeimpfung ihre Kraft.

Aber wie gesagt, macht euch bitte euer eigenes Bild von der Situation.

Ganz herzliche Grüße
Luna'him

Letzte Änderung am 25.06.2013 um 12:33:49 Uhr | Diese Seite wurde zum 1663. mal gelesen