Was ist Esoterik
Das Wort kommt aus dem Griechischem und bedeutet "zum inneren Kreis gehörig". Der Gegensatz ist Exoterikos und heißt "für die Öffentlichkeit".

Die geheime/ungeschriebene Lehre von Platon, die Welt des Übersinnlichen und Unerklärbaren. Diese Welt konnte sich die Seele ansehen, bevor sie an den Körper gebunden war und deshalb ist das Wissen darüber in uns. Es ist der Kontakt zum Höchsten, zum Göttlichen, dem Allgegenwärtigem, das Höhere Selbst, der Kontakt zu bzw. über die Engel –als "Mittler", es ist in dem Sinne nicht greifbar, keine Materie.

Es setzt ein geheimes Wissen voraus, das Unbefugten nicht zugänglich ist. Durch Einweihung, Belehrung, Praktiken in Form bestimmter Rituale und Zeremonien können diese geheimen Lehren weitergegeben, bekannt gemacht werden.

Dieses Wissen hat eine lange Tradition bzw. beruht auf geheime Schriften, das Cypher Manuskript. Dieses enthält 5 mystische Rituale. Nachforschungen verliefen allerdings ergebnislos, so dass eine Fälschung vermutet wird.

Abkehr von der Welt zum Inneren des Menschen. Umfasst Lehren, die dem Menschen helfen, sein Wesen zu erkennen. Eine Hilfe zur Bewältigung bisheriger Leben und Aufbau eines neuen/anderen Lebens.

Alle alternativen lehren, Lebensformen und besondere Heilweisen.

Es ist die verborgene Wirklichkeit.

Neben den östlichen Weisheitslehren spielt noch die indianische Religion und Spiritualität eine wichtige Rolle.

Die Erde wird als Mutter des Lebens gesehen, die Natur, Ökologie steht im Vordergrund. Bäume, Berge und Quellen –die lebendige Natur- gilt als heilig.

Die magischen Praktiken und Rituale übt ein Schamane aus.

Die Esoterik -knapp gesagt– bedeutet das Arbeiten und Leben mit Natur(heil)kräften.

Viele meiner Kollegen sprechen inzwischen meist von spiritueller Arbeit.

Barbara Kleibor / Hexe Kriketiks

Ausgearbeitet mit Hilfe von dem "Lexikon der Esoterik"

(von Helmut Werner, erschienen beim Orbis Verlag)

Wir laden ein zum spirituellen ESO-Abend!

Magie für schwierige Fälle? Bei uns sind Sie richtig!

Begegnungen und unser Allmonatlicher offener Sonnabend für esoterische Gespräche und alle Hilfesuchenden und Anbieter, das sogenannte Heiler-Wochenende in bekannter Form findet auf  Anfrage wie gewohnt von 14 bis 18 Uhr statt.

Kosten: Spendenbasis.

Wir laden herzlich ein.
Anmeldung erbeten! - spätestens 7 Tage vor Termin.

Warnung
Ob nun das alt-bekannte Gläser-Rücken und jetzt die weit verbreitete Nutzung der Witchboards, sog. Hexenbretter oder andere Begegnungen dieser Art in spirituellen Kreisen, in jedem Fall ist es niemals ein Spiel!
Laien sollten grundsätzlich diese Wege in die Anderswelt nur in Begleitung von Fach-Personen gehen. Magie sollte ernsthaft angewandt werden.
Öfters kamen Hilfe-Anrufe in unserem Hause, da etwas schief gegangen ist.
Leider wird im Allgemeinen die Gefahr unterschätzt.

Die Seriösität...
Ob Hellseher im Kaffeesatz lesen, Tarot-Karten legen oder gar in ihre Kristallkugel sehen, ist nicht entscheidend! Es sind Alles nur Hilfsmittel. Jedes dieser Hilfsmittel hat ihren Reiz und ihre Kraft und Hellseher nehmen das, was für sie persönlich stimmig ist.
Leider wird das Lesen in einer Kristallkugel oft als unseriös gesehen! Doch das trifft nur für Menschen zu, die den Umgang nicht gelernt haben. Oft wird von Glaskugeln oder einfach magischen Kugeln gesprochen. Verwendet werden dann auch diese elektrischen Kugeln. Von "Hellsehern" dieser Art ist selbstverständlich Abstand zu nehmen!

Ja, auch wenn manchmal einiges auf mich zu kommt, so erkläre ich mich gern bereit und fühle mich den Aufgaben gewachsen.
Oftmals heißt es, ich sei die Einzige, der sie vertrauen könnten, wo sie sich aufgehoben fühlen und die seriös erscheint bzw. deren Arbeitsweise gefällt.
Auch heißt es, ich werde im Internet bzw. über Auskunft gefunden, bzw. "...überwiegend wurde ich mit kostenpflichtigen Telefon-Nrn. konfrontiert und auf Ihrer Internetseite fühle ich mich ernst genommen; sie ist die Einzige meinerseits gefundene, die alles so gut erklärt und wirklich seriös wirkt."

Gute und seriöse Wahrsager/innen erkennen Sie schnell, denn diese ...
  • sehen sich als Lebensberater und geben lediglich Hilfestellung
  • wissen die besondere Gabe sehr zu schätzen und achtsam ein zu setzen
  • verlangen ein angemessenes Honorar
  • achten auf die Einhaltung von grundsätzlichen "Vorschriften" in ihrem Arbeitsbereich und wissen der allgemeinen Grundregeln
  • geben bedachte Auskunft
  • sagen NICHT Alles, was sie sehen und wägen gewissenhaft ab
  • gehen bewusst mit ihren Fähigkeiten um
  • achten  darauf, dass Hinweise eindeutig sind, vergewissern sich und stellen Rückfragen an den "geistigen Führer"

Letzte Änderung am 08.10.2013 um 22:20:33 Uhr | Diese Seite wurde zum 2251. mal gelesen